Mitbringsel vom Bauernhof

Gepostet am Aktualisiert am

Kennt ihr Kriecherl? Ich liebe sie und meine Kids auch. Schon Wochen vor unserem Urlaub, sprach der Große immer wieder davon, dass wir ja nicht vergessen dürfen, Gabi um Kriecherl zu bitten, damit wir Marmelade kochen können. Gesagt getan. Mit reicher Beute (die Kids waren kaum zu stoppen beim Einsammeln) traten wir unsere Heimreise an und machten uns gleich noch am Nachmittag an die Arbeit. Heraus kamen insgesamt 22 ! größere und kleinere Gläser Marmelade. Noch mal, vielen, vielen Dank Gabi!

Drei Gläser wurden gleich verschönert und Oma zum Geburtstag überreicht.

Die Röschen sind übrigens nach einer Beschreibung von hier. Ich habe dann kleine Magneten mit der Heißklebepistole angebracht. So kann man sie als Kühlschrankmagneten weiterverwenden.

So jetzt genieße ich noch ein Butterbrot mit Kriecherlmarmelade. Mmmmh, lecker!

Bis bald

Anja

P.S. Kriecherl sind etwas typisch Österreichisches. Auf hochdeutsch kommt Mirabellen oder kleine Pflaumen am ehesten hin. Aber der leicht säuerliche Geschmack ist einfach einzigartig.

Advertisements

4 Kommentare zu „Mitbringsel vom Bauernhof

    barbarella sagte:
    27. Juli 2012 um 09:53

    ich werde demnächst kriecherln im waldviertel sammeln *freude*, hast du vielleicht auch ein tolles marmeladerezept?

      ahkadabra geantwortet:
      27. Juli 2012 um 10:28

      Es ist ganz einfach, mit diesem kleinen Tipp der „Bauernhof-Oma“: Zuerst Kriecherl alleine aufkochen und durch ein grobes Sieb streichen. So wird man alle Kerne und Schalen los. Dann das Obstpüree so verarbeiten, wie du jede andere Marmelade auch kochst. Pass nur auf, Kriecherl sind oft eher sauer (was ich liebe). Bei mir war die Marmelade mit 1:3 Zuckerverhältnis zu sauer, musste 1:2 machen.

    Sandra sagte:
    27. Juli 2012 um 12:30

    super blog.. gefällt mir sehr gut. Kurz zum Thema Kriecherln: diese wachsen übrigens in Unmengen wenn du von uns weg Richtung Kanal gehst auf der linken Seite .. dort befindet sich ein ganz großer Kiriecherlbaum und die werden gerade reif. Die Marmelade werde ich auch ausprobieren.. ich mag auch diesen säuerlichen Geschmack so gerne!

    Anni sagte:
    28. Juli 2012 um 10:01

    Dein blog schaut echt toll aus, jetzt weiß ich was du in deiner Freizeit machst. Ich freu mich schon auf das Schlüsseltascherl.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s