Das wurde aus…

Gepostet am

einem riesigen Berg Gemüse:

Suppenwürze

ein kleiner Berg Suppenwürze :-)

Wie es dazu kam? Also zuerst wurde dieses Gemüse geputzt und kleingeschnitten:

600g Karotte

600g gelbe Rüben

200g Knollensellerie

250g Lauch

200g Zwiebel

150g Petersilienwurzeln

Dann wird das Ganze möglichst klein gemacht (mit dem Multi-Zerkleinerer der Küchenmaschine oder Mulinette) Dann kommen zu der Masse noch

200g Salz, Majoran, Liebstöckl, Pfeffer, Muskat.

Das ganze ist jetzt eine breiige Masse. Diese streicht man auf Backbleche (am besten mit Backpapier auslegen). Jetzt heißt´s Geduld haben (ja, nicht unbedingt eine sehr ausgeprägte Eigenschaft bei mir ;-) ) Im Ofen bei 75°C bis 100°C solange trocknen bis die Masse bröslig und wirklich trocken ist. Jetzt geht´s noch mal rund. Die Masse noch einmal mit dem Multi-Zerkleinerer mixen. Und eigentlich kann man das Pulver jetzt schon in Gläser abfüllen.

Jetzt kommt noch ein Teil für den ich absolut keine Gewähr übernehme!!!!! (Für alle Kinder: Wenn ihr das lest: NIE, NIEMALS alleine zuhause nachmachen !!!) Ich reibe das Ganze noch in meiner Getreidemühle, weil es dann besonders fein wird und ich das besonders gut finde zum Würzen anschließend. Aber meine Getreidemühle macht mir schon klar, dass sie diese Behandlung nicht toll findet, und ich bin ihr immer dankbar, dass sie mir nicht ihre Dienste aufkündigt. Ich reinige sie dann immer ganz fürsorglich und verspreche ihr, dass sie so etwas nie mehr erleben muss. Aber ich gebe zu ich bin ein Wiederholungstäterin. :-(

Für alle die jetzt eine Hilfsaktion für meine Getreidemühle starten wollen, es geht ihr wieder gut, sie muss nur noch ein bisschen trocknen :-)

So aber jetzt zurück zur Suppenwürze: Das Pulver eignet sich super zum Würzen  für alle Speisen anstelle der üblichen Suppenwürze oder Suppenwürfel. Es hält sich sehr, sehr lange, solange es trocken gelagert wird. Ich liebe diese Suppenwürze, weil man muss ja echt nicht sein sorgsam  frisch zubereitet Essen mit Glutamat (bzw. Hefeextrakt) würzen.

So und jetzt wird es wieder mal Zeit, dass ich mich hinter die Nähmaschine setze (okay vorher muss ich noch den Staubsauger durch das Wohnzimmer schwingen). Ich vermisse sie schon. Mal sehen vielleicht kann ich euch ja morgen etwas zeigen.

Liebe Grüße

Anja

Advertisements

2 Kommentare zu „Das wurde aus…

    petra sagte:
    19. August 2012 um 09:47

    …wie genial ist das denn? Ich hatte keine Ahnung davon,dass man Suppenwürze selber zaubern kann und bin gerade total begeistert, herzlichen Dank für den Tipp!Viele, liebe Grüße,Petra

    Sandra sagte:
    20. August 2012 um 10:02

    ja ich kann mich nur an Petras Meinung anschließen.. ich bin noch nie auf den Gedanken gekommen Suppenwürze selbst herzustellen. Wirklich eine super Idee!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s