Schatzsuche

Gepostet am

Vor einiger Zeit waren meine Zwerge mit Oma und Opa in der Amethystwelt in Maissau (Niederösterreich). Die Zwei wollten auf große Schatzsuche gehen und kamen auch mit einer riesigen Sammlung an Steinen zurück. Leider hatten sie davon kaum welche selbst gefunden sondern am Ende geschenkt bekommen. :-( Also musste ein neuer Plan her.

Ihr kennt vielleicht diese Packungen, wo man aus einem Gipsbrocken ein Plastik-Dino-Skelett herauskratzen kann? Na schon eine Idee?

Wir kramten also Gipspfanne, Spachtel und Gipspulverreste (leider war es wirklich nicht mehr viel) hervor. Dann wurde gerührt, eingefüllt und die Schätze wurden im noch weichen Gips versteckt.

Jetzt wurde es schwierig. Man musste warten und warten und warten …. bis der Gips hart war.

Danach begann das Abenteuer. Gipsbrocken aus der Plastikschale herausnehmen und mit Hammer und Nagel oder kleinem Schraubenzieher (dienen als Mini-Meißel) auf Schatzsuche gehen. (Leider habe ich davon keine Bilder, da die Zwei  mit Oma und Opa ans Werk gegangen sind.) Auf alle Fälle hatten sie einen Riesenspaß und waren eine Weile beschäftigt.

Die Idee ist auf alle Fälle noch ausbaufähig, sobald Gipsnachschub besorgt ist. ;-) (bzw. graben meine Eltern in den nächsten Tagen einen Brunnen und da fällt einiges an Lehm an, wäre doch einen Versuch wert, oder?)

So noch einen schönen Sonntag, bei uns beginnt morgen wieder der Ernst des Lebens. Für Niklas beginnt ein neues Kindergartenjahr, ich beginne wieder in der Schule als Lehrerin zu arbeiten (nach 2,5 Jahren Karenz) und Mike hat die Kids, wenn ich in der Schule bin. Also ziemlich viel Neues für alle. Wird bestimmt spannend!

Anja

P.S.: Am Freitag erreichte mich übrigens noch dieses tolle Päckchen! :-)

Ich habe nämlich bei pattydoo etwas ganz Tolles zum Werkeln gewonnen. Was es genau ist, bzw. wie es fertig aussieht, zeige ich euch bald. Wer aber jetzt schon neugierig ist kann ja einfach mal bei pattydoo vorbeischauen. Zahlt sich auf alle Fälle aus, sie hat wirklich geniale Tutorials und Ideen auf ihrem Blog.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Schatzsuche

    Fräulein Rohmilch sagte:
    3. September 2012 um 22:18

    Das mit dem Gips ist eine geniale Idee, die ich unbedingt auch versuchen möchte!
    Vielen Dank für deinen Beitrag zur Gebärdensprache mit Kindern.
    glg Julia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s