Monat: Januar 2013

30 in 300 Tagen – 1. Bilanz

Gepostet am

30in300Tagen

So jetzt ist es also das 1. Mal Zeit Bilanz zu ziehen. Ich habe nämlich beschlossen immer alle 30 Tage (also insgesamt 10x) einen Zwischenstand zu posten.

Also schauen wir der Wahrheit ins  Gesicht. :-)

1. Kleiderschrank ausmisten  

2. endlich ein T-Shirt für mich nähen

3. die Handschuhanleitung online stellen

4. die Kappenanleitung online stellen

5. weiterhin regelmäßig Nähtage veranstalten

6. Abstellkammerl ausmisten

7. Fotorezeptanleitung für Niklas machen

8. Kuschelkissen für Annika und Niklas

9. mein Adressbuch vervollständigen (überhaupt mal Adressen einfügen) damit ich nicht immer, wenn ich etwas per Post verschicken will, zum Suchen beginnen muss

10. weitere Fotos rahmen und aufhängen (den Anfang haben wir  nach 4 Jahren zu Weihnachten geschafft)

11. alle Rechnungen usw. ablegen/einscannen

12. gemütliche Abende mit Mike und dabei die Gutscheine, die wir schon lange haben, einlösen: Einen gemütlichen Abend haben wir schon gehabt, wollten auch einen Gutschein einlösen, aber leider hatte das Lokal nicht offen.

13. die Weihnachtsgeschenke für dieses Jahr früher fertig haben: Eine Zutat schon besorgt :-)

14. weiter zumindest 1x pro Woche walken gehen: ja wir sind brav unterwegs

15. eine Verlosung im Blog machen

16. mindestens 10 neue Gerichte kochen: Sauerteigbrot ausprobiert, Kartoffelmäuse (aus Niklas Kochbuch) also 2 von 10 :-)

17. mindestens 10 Dinge aus meinen Stoffvorräten herstellen: Tasche für Mike aus Cord, Tunika für Annika

18. zumindest einen Teil des Hauses ausmalen

19. etwas aus Wachstuch nähen:  Innentasche von Nilas Freundschaftsbuchtasche (zählt das? ;-) )

20. eine Tasche nähen: Niklas Freundschaftsbuchtasche, Tasche für Mike, aber eigentlich noch nicht das was ich wollte. Aber den Schnitt habe ich schon ausgedruckt.

21. das neue (also eigentlich gibt es das Geschäft schon über ein Jahr, aber ich habe erst vor ein paar Tagen mitbekommen, dass es existiert) Bastelgeschäft in der SCS besuchen: schon 2x besucht, also diesen Punkt kann ich definitiv abhaken :-)

22. Einen Spiegel für das Vorzimmer machen/kaufen, …. was auch immer, aber es muss jetzt bald einer her

23. Kuschelquilt aus Erinnerungs- Lieblingsstoffen beginnen

24. einige Sachen mehr als letztes Jahr mit der Niederösterreich-Card unternehmen

25. Fahrradtaschen für die Kids nähen

26. mindestens ein Entspannungstag (Therme oder ähnliches) mit Mike, wenn die Kids bei Oma und Opa sind

27. wieder  mehr Wasser trinken und mehr Obst essen: es wird. An Schultagen (also an meinen Arbeitstagen) bin ich recht brav, da nehme ich Obst als Jause mit und das Wasserglas steht am Schreibtisch. An Nichtschultagen ist es mal so mal so, aber besser als früher.

28. meine Evernote-Notizen endlich fertig sortieren und kategorisieren: habe schon mal einen ganzen Berg wegsortiert, aber es kommen immer wieder so viele dazu.

29. meine Blumen regelmäßig gießen (danke Mama, dass du sie immer wieder rettest und danke Blumen, dass ihr so widerstandsfähig seid ): bis jetzt alles im grünen Bereich ;-)

30. einfach den Moment genießen/leben und nicht immer schon im Gedanken bei der nächsten Arbeit/Aufgabe sein und so mich und meine Lieben stressen: ja, schon vorgekommen, aber natürlich noch ausbaufähig

 

Mein 1. Resümee: Es hat sich schon was getan, aber fad wird mir bestimmt noch nicht so bald. ;-)

Die nächste Bilanz gibt´s am 1. 3. 2013.

Wenn ihr sehen wollt, wie es den anderen geht, hier geht´s zu Liv Äpplegrön.

Liebe Grüße

Anja

Advertisements

Wenn einer eine Reise macht…

Gepostet am Aktualisiert am

… und kein Gepäck einchecken will, aber trotzdem Computer und Kleidung getrennt haben will …. tja, dann muss eine Innentasche her.

Also wurde ich von Mike „beauftragt“ dieses Problem mit meinen Nähkünsten zu lösen. Er hatte ganz klare Vorstellungen. Größe, Schlichtheit und Reißverschlussposition wurden klar definiert.

Den Schnitt habe ich einfach direkt auf den Stoff gezeichnet. Das Kniffligste war der Zipp. Ist auch ein bisschen holprig geworden. Gibt es Stretch-Reißverschlüsse? ;-)

Sonst habe ich wieder mit der Ovi geübt und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Bei diesem Projekt habe ich mir dadurch schon einiges an Arbeit erspart. :-)

DSCF2544

DSCF2545

DSCF2546

Die Tasche hat sich übrigens heute schon auf den Weg nach Brüssel gemacht und kommt hoffentlich bald mit belgischen Pralinen zurück. :-)

Liebe Grüße

Anja

Sonntagsfreuden (22)

Gepostet am

DSCF2542

 

ein gemütlicher Abend am Kamin

mehr über Sonntagsfreuden hier

Erste Schritte mit der Overlock

Gepostet am Aktualisiert am

Schon lange spiele ich immer wieder mit dem Gedanken mir eine Overlock zu kaufen. Bin mir aber dann nie sicher, ob ich sie wirklich nutzen würde, ob es nicht zu aufwendig ist, jedes Mal noch ein Gerät herauszuräumen, dass es überhaupt kompliziert sei, usw., usw……

Durch einen glücklichen Zufall habe ich jetzt die Möglichkeit eine Overlock für eine Weile auszuprobieren. Das finde ich wirklich toll, weil ich so dann entscheiden kann, ob ich selbst eine will oder nicht. Tja und so habe ich heute meine ersten Geh Nähversuche gestartet.

Geworden ist es diese Eulen-Tunika  für Annika:

DSCF2521

Stoffwahl von Annika (ja!!!! endlich einmal nicht rosa!!!) Erkennst du den Stoff, Daniela? Danke noch mal dafür!

DSCF2535

Schnitt ist von hier

Es ist wirklich einfach, da es eigentlich nur aus 2 Schnittteilen besteht.

Die Größe ist eher knapp bemessen (es steht für 4-5 Jahre), ich habe die Größe nicht verändert und es passt Annika (wird erst 3 Jahre) genau.

DSCF2517DSCF2520

Annika hat die Tunika sofort angezogen und war begeistert. (Weit weniger war sie vom Fotografieren begeistert :-( ) Ich finde die Tunika auch toll, ich mag Sachen die nett aussehen, aber die Kids nicht in ihrer Bewegungsfreiheit einengen.

Mein erstes Rendezvous mit der Overlock? Ich weiß es nicht. Prinzipiell nicht schlecht, aber im Moment sicher noch keine Zeitersparnis. Außerdem habe ich zum Beispiel keine Ahnung wofür man die einzelnen Stiche wirklich verwendet. Also es wird wohl noch ein paar Nähprojekte dauern bis ich eine Entscheidung pro oder contra Overlock fällen kann. Für Tipps bin ich jederzeit dankbar!

Bis bald

Anja

 

Ein Vormittag, wie ich ihn liebe …

Gepostet am

Heute war mein freier Vormittag und der war heute wirklich produktiv. In der Früh habe ich mit den Kids gemeinsam noch den Sauerteig zu einem Brot verarbeitet, bevor es in den Kindergarten ging. Wir züchteten  den Sauerteig schon seit einer Woche und heute war der Tag der Wahrheit.  Ich war ja so gespannt ob es klappen würde…

Während das Brot so vor sich hin aufging (und ich immer wieder ganz neugierig in den Ofen schaute) :-), machte ich mich noch ans Werk eine Tasche für Niklas Freundschaftsbuch zu nähen.

DSCF2509

Ganz einfach, mit Namen und innen mit Wachstuch gefüttert, damit es ein bisschen geschützt ist. Noch ein Kamsnap in die Mitte, damit es nicht rausrutschen kann und fertig!

Seid ihr jetzt schon gespannt, was aus dem Brot wurde? Trommelwirbel!!! Mein erstes Brot nur mit selbstgemachten Sauerteig:

DSCF2508

Ich bin begeistert und der Rest der Familie auch! Wir haben es halb mit Sauerteig aus Vollkornroggenmehl und halb aus Weizenmehl gemacht. Es ist so lecker! Wirklich das beste Brot, dass ich jemals gebacken habe ( und das waren schon einige, nicht alle unbedingt ein Gaumenfreude). Dabei war es viel einfacher als alle anderen Rezepte, die ich ausprobiert habe. Das einzige was man braucht ist Geduld und Zeit. Ein Teil des Sauerteigs ist jetzt im Kühlschrank und wird sicher bald weiterverarbeitet, denn das ist das einzige Problem: Das Brot hält sich ganz schlecht. Einen halben Laib haben wir gleich Mittags verspeist! ;-)

Ein ganz großes Dankeschön an Carmen. Sie hat hier so toll über das Brotbacken berichtet, dass ich es einfach ausprobieren musste. Die Links die ihr bei ihr findet sind übrigens toll.  Es gibt diese Infos auch als Buch. Toll ist dabei, dass man sich das Buch für ein paar Euro auf den Kindle laden kann.

Noch einen schönen Tag

Anja

Aller guten Dinge…

Gepostet am

… sind 2. Nachdem ich mit dem 1. Versuch der Dino-Mütze nicht ganz zufrieden war (siehe hier), gab es jetzt  noch einen zweiten Versuch. Oma hat einen Meter Teddy-Plüsch gesponsert und damit ist die Haube wirklich super! Also bei dieser Haube sollte man sich wirklich an die Materialempfehlung halten. Wer jetzt Lust bekommen hat, die Anleitung findet ihr bei  Susanne von Hamburger Liebe ( kostenloser Schnitt mit Anleitung).

DSCF2490

Der Schal wurde auch aufgepeppt. :-)

DSCF2491

DSCF2492

Das neben Niklas ist übrigens ein Kratzbaum für die Katze eines Freundes, den er selbst gebaut hat. Im seinem früheren Leben war der Kratzbaum übrigens unser Christbaum (den wir nicht wegwerfen durften). ;-)

Noch einen schönen Abend

Anja

Sonntagsfreuden (21)

Gepostet am

DSCF2505DSCF2497

Im Kindergarten beschäftigten sich die Kids mit Hundertwasser und waren sehr begeistert. Was lag da näher als an einem nebeligen, kalten Tag das Hundertwasserhaus (Kunsthaus Wien) zu besuchen. Es war ein toller Ausflug und wirklich auch schon für kleinere Kinder interessant. Vor allem weil das Haus an sich ja auch schon sehr spannend ist. Für Kinder gibt es ab 4 Jahren übrigens auch Führungen mit Aktiv-Kreativ-Teil. Da man ja leider in der Ausstellung nicht fotografieren darf, nur Fotos von außen.

Ach ja, und falls es jemanden interessiert: Das Lieblingsbild von Niklas war „Der Nasenbohrer“ (wie passend ;-) ) und von  Annika „Wasser Feuer“.

mehr über Sonntagsfreuden hier