Happy Birthday kleine Lady!

Gepostet am

Gestern feierte unsere kleine  große Lady ihren Geburtstag. Ihre Wünsche: ein Kuscheleinhorn, eine Prinzessinen-Torte (für zu Hause) und eine Prinzen-Torte (für den Kindergarten). Natürlich gab´s auch noch ein Geburtstags-T-Shirt.

Also Achtung, es folgt eine kleine Bilderflut ;-)

DSCF2843

die Prinzessinentorte

DSCF2845

 die Prinzentorte

DSCF2849

das Kuscheleinhorn (nach der Anleitung Knuffelpferdchen von farbenmix , nur das Horn habe ich noch drangebastelt)

DSCF2853

Geburtstags-T-Shirt (Schnitt aus einer Ottobre)

DSCF2940

Pixibuchhülle: hat Niklas für Annika gemacht. Sie hat zwar schon eine, aber da passen ihre Kitty-Pixibücher nicht hinein. Deshalb hat er eine größere für sie genäht. Jetzt können die Kitty-Bücher  immer  mitkommen.

So und jetzt werden wir ein bisschen entspannen bis zum Kindergeburtstag :-)

Liebe Grüße

Anja

Advertisements

5 Kommentare zu „Happy Birthday kleine Lady!

    querSchnitt sagte:
    23. März 2013 um 08:14

    Die Prinzessinentorte ist der Hammer…wunderschöne Sachen. Feiert schön und natürlich Happy Birthday auch noch von mir :-)

    Martina sagte:
    23. März 2013 um 11:58

    Oh was für tolle Sachen! Die Torten sehen so klasse aus und das Einhorn ist total süß :)
    Herzlichen Glückwunsch deiner Prinzessin :)

    barbarella sagte:
    23. März 2013 um 19:54

    alles liebe auch von mir – ich komme grad aus dem staunen nicht raus – die sachen, ein traum!

    JULA sagte:
    23. März 2013 um 20:11

    Wow, … wie gerne würd ich jetzt mit ihr tauschen… :-)
    Wie bitte, hast du die Prinzessinnentorte gemacht!?

    Alles Liebe auf jeden Fall für deine Große!!

    LG, Claudia

      AHkadabra.at geantwortet:
      23. März 2013 um 20:17

      Die Prinzessinnentorte war eigentlich viel einfacher als die Prinzentorte. Obwohl die Prinzentorte längst nicht so gut wirkt. Also für die Prinzessinentorte einfach einen Gugelhupf backen. Diesen mit Rollfondant überziehen. Dann einer billigen Barbie (also keiner echten) die Beine ab den Knien amputieren. Ein Loch in den Fondant schneiden (dort wo der Gugelhupf das Loch in der Mitte hat). Die Puppe hineinstellen und dann den Gugelhupf noch verzieren. In meinem Fall mit einer Bordüre und mit Schmetterlingen und Blumen (diese wurden am Vortag von meiner Mama aus Fondant ausgestochen) . Also eigentlich ein relativ geringer Aufwand für eine tolle Wirkung. lg Anja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s