Sonntagsfreuden (39)

Gepostet am

… eigentlich eine Samstagsfreude.

… dem schlechten Wetter getrotzt zu haben.

… gemeinsam in eine andere Zeit abzutauchen.

… für Niklas und Annika: endlich Besitzer von Trinkhörnern zu werden.

(seit Drache Kokosnuss bei den Wikingern ein sehnlicher Wunsch der beiden)

Foto 25.05.13 12 33 49

Wir machten nämlich am Samstag einen Ausflug zum  Steinzeitfest im Urgeschichte Museum in Asparn an der Zaya. Ich wollte schon länger die dort dieses Jahr stattfindende Landesausstellung Brot und Wein anschauen und als ich dann las, dass es dieses Wochenende auch noch ein Steinzeitfest gibt, stand der Entschluss fest und kein schlechtes Wetter konnte uns abhalten. :-)

Von der Brotausstellung (den Teil Wein, ein paar Ortschaften weiter, haben wir gestern nicht mehr geschafft) war ich eher enttäuscht. Für mich ist Brot und Getreide ein sehr sinnliches und ein sehr handlungsorientiert behandelbares Thema, die Ausstellung war  aber sehr trocken und theoretisch. Also allzulange waren wir jedenfalls nicht im Museum.

Dafür war das Steinzeitfest im Freillichtmuseumsbereich umso beeindruckender und man konnte Geschichte im wahrsten Sinn des Wortes begreifen.

Hier noch ein paar Eindrücke, es gab noch viel mehr zu sehen, auszuprobieren, zu basteln und zu begreifen, aber teilweise waren wir so beschäftigt, dass wir gar keine Zeit zum Fotografieren hatten bzw.  alle Stationen waren gar nicht zu schaffen. Und das alles in einer Umgebung, in der man sich fast wirklich in die Urgeschichte zurückversetzt fühlte.

Foto 25.05.13 12 16 34

Dieses arme Schweinchen wurde nur mit Steinklingen zerlegt.

Foto 25.05.13 12 15 21

Anschließend wurde in der Schwarte Wasser zum Kochen gebracht (es wurden immer wieder heiße Steine aus dem Feuer daneben in das Wasser getaucht) und das Fleisch gekocht. Niklas und Annika waren fasziniert!

Foto 25.05.13 12 31 11

mit Naturfarben gefärbte Wolle

Foto 25.05.13 13 42 24

beim Spinnen eines kleinen Armbandes

Foto 25.05.13 12 17 39

Nicht aus der Urzeit, aber eine schöne Kindheitserinnerung für mich: Solche Reisigbesen hat immer mein Opa gemacht.

Diese sind aus Schönbach. Dort wird in einer Erlebniswerkstatt altes Handwerk lebendig gehalten und man kann auch Kurse besuchen. (Ich glaub´ da will ich auch mal hin :-) )

mehr über Sonntagsfreuden hier

Advertisements

3 Kommentare zu „Sonntagsfreuden (39)

    JULA sagte:
    27. Mai 2013 um 09:46

    Aaaaaahhhhhh, dort wollten wir auch am Samstag hinfahren – da hätten wir uns vielleicht sogar getroffen!!
    Ich darf meinem Großen die Bilder gar nicht zeigen, sonst frisst er mich auf ;-))
    Leider hatten wir kurzfristig kein Auto (weils der Mechaniker kaputtrepariert hat!!! *grrrr*) und mussten dieses tolle Fest sausen lassen.
    Na wenigstens weiß ich jetzt, dass es sich ausgezahlt hätte… :-)

    Alles Liebe, Claudia

      AHkadabra.at geantwortet:
      27. Mai 2013 um 09:50

      Das ist ja urschade. :-( Ich will dir jetzt keine falschen Hoffnungen machen, aber ich glaube, dass Fest gibt es immer wieder. Vielleicht treffen wir uns einfach das nächste Mal. :-)
      Lg Anja

    Petra sagte:
    27. Mai 2013 um 13:39

    Schaut wirklich toll aus dort, muss ich auch mal mit meinen kindern machen!
    Bei dem miesen Wetter ist man über jeden guten Tipp dankbar, sonst müsste man fast eine Reise in wärmere Gefilde machen ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s