Shirts wohin das Auge blickt!

Gepostet am Aktualisiert am

Heute ist die Blogtour bei mir zu Besuch und ich freue mich, euch meine Shirts zu zeigen.

Das Buch ist das, wonach ich schon sehr lange gesucht habe. Ein Schnitt, der super passt und der dann unglaubliche Möglichkeiten bietet, um Shirts zu gestalten.

 

Das Baukastensystem ist wirklich genial und hier zeige ich euch nur einen kurzen Auszug, welche Schnittvarianten möglich sind:

  • Rundhalsausschnitt
  • tiefer Ausschnitt
  • V-Ausschnitt
  • U-Boot-Ausschnitt
  • amerikanischer Ausschnitt
  • Wickelausschnitt
  • Bubikragen
  • eingekräuselter Ausschnitt (mit Mehrweite)
  • kurze/3/4-/lange Ärmel
  • normale Ärmel, Puffärmel, ausgestellte Ärmel
  • ärmellos
  • gerader /geschwungener/asymmetrischer Saum
  • Länge bis ca. zur Hüfte/Longshirt
  • vordere und hintere Passe, wahlweise mit eingekräuselten Unterteilen zur Passe
  • aufgesetzte Taschen
  • unterschiedliche Saumarten und Belege

Begabte Mathematiker können sich schon anhand dieser Liste ganz leicht ausrechnen, dass man es wahrscheinlich nie schaffen wird, alle Varianten zu nähen. ;-) Aber so ist garantiert für jede Vorliebe etwas dabei und man kann immer wieder neue Kombinationen ausprobieren. Alle Schnittteile sind in den Gr. 34 bis 44 enthalten.

Jetzt geht´s zu meinen Shirts:

Mein erstes Shirt ist ein Langarmshirt mit Wickeloptik. Ganz besonders liebe ich  den längeren. abgerundeten Saum hinten.

Im Buch findet ihr 20 Modelle, die einen sehr guten Einblick für die Kombinationsmöglichkeiten bieten. Jedes Modell hat eine bebilderte Anleitung und es werden die Besonderheiten Schritt für Schritt erklärt.

Weitergeht´s mit einem Shirt mit amerikanischem Ausschnitt und einer Kräuselung vorne.

Im ersten Teil des Buches, findet ihr tolle Erklärungen für alle Techniken, die man zum Shirtnähen braucht.

Als nächstes folgt nun ein Shirt mit Wickeloptik für den Sommer. Hier bin ich etwas von der Anleitung abgewichen und habe den zweiten vorderen Schnittteil nur bis zur Überlappung zugeschnitten und dann mit dem anderen Vorderteil verbunden. So hat man keine doppelte Stofflage beim Vorderteil.

Und den Abschluss bildet jetzt noch ein Shirt mit einem Schlitz vorne und mit Beleg.

 

Ich kann nur sagen, dass macht auf alle Fälle noch Lust auf mehr Shirts! Wenn es euch auch so geht, das Buch „Alles Jersey – Shirts und Tops“ von Stefanie Brugger bekommt man überall im Buchhandel.

Ich danke Stefanie von Herzekleid, dass ich wieder dabei sein durfte und den Schnitt Probenähen konnte. Es hat viel Spaß gemacht und es werden bestimmt noch viele Shirts folgen.

Heute könnt ihr noch weitere Shirts bei Simply January und  Girafanten sehen.

Liebe Grüße

Anja

Advertisements

5 Kommentare zu „Shirts wohin das Auge blickt!

    Anni sagte:
    22. März 2017 um 09:13

    Super, deine Shirts, eines schöner als das Andere. Ich denke ich muss mich jetzt auch mal dranmachen.

    pedilu sagte:
    24. März 2017 um 17:33

    Tolle Shirts, die da entstanden sind! ♥
    Die Variante mit dem Schlitz vorne hat es mir ja auch angetan. Das muss ich auch noch ausprobieren …

    Alles Liebe,
    Petra

      AHkadabra.at geantwortet:
      24. März 2017 um 19:37

      Danke! Ja, das mit dem Schlitz mag ich auch total!
      Lg
      Anja

    verfuchstundzugenäht sagte:
    24. März 2017 um 18:52

    Hmmm… ich glaub das ist ja selbst für uns erfahrene Näherinnen ein echt toller Baukasten! Fesch bist darin!

      AHkadabra.at geantwortet:
      24. März 2017 um 19:38

      Danke! Ja da ist wirklich alles dabei, was frau so braucht bei einem Shirt. :-) Lg Anja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s